Machtlos

Das Schlimmste nach all den Jahren ist nicht etwa der immer wiederkehrende Schmerz, sondern das andauernde Gefühl der Machtlosigkeit. Warum nur ist dieser Wunsch mal großartigste Inspiration, mal wieder sieht man sich ihm gegenüber völlig ausgeliefert als unbarmherziger Bringer tiefer Bitterkeit.

Etwas Neues

So tief im Sumpf, dass ich nur weiß: “Nie wieder”.Doch was nie wieder? Leben? Arbeiten? Ist der Sumpf wirklich vergangen, oder nur ausgetauscht durch das tägliche “nie wieder”? Doch wahre Veränderung geschieht nicht durch Abgrenzung vom Vergangenen,durch die scheinbar andere Seite der Medaille. Sie entsteht durch etwas Neues.

Täglich wechselnder Anstrich verschleiert, dass sich alles wiederholt. Gefangen im Körper, gefangen im Geist ist die Sehnsucht nach wahrer Veränderung. Woher soll sie auch kommen, die Energie? Liegt der Wille doch stehts bei der der Bildung des Charakters. Doch wohin soll gebildet werden? Die Welt zieht draußen vorbei, während ich Weiterlesen…